Home » Beitrag veröffentlicht von WizeGuy

Archiv des Autors: WizeGuy

Worauf muss ich beim Einbau eines Treppenlifts achten

Einbau eines Treppenlifts – diese Aspekte sind zu berücksichtigen

Barrierefrei wohnen? Nicht jeder zieht diesen Gedanken beim Immobilienerwerb in jungen Jahren in Betracht. Schicke Einfamilienhäuser erstrecken sich heute vielfach über mehrere Etagen. Gleiches gilt für die baulichen Gegebenheiten einer Maisonette-Wohnung und für öffentliche Institutionen. Wer die Immobilie über viele Jahrzehnte bewohnt, muss sich im Alter dennoch nicht nach einem neuen Zuhause umsehen, wenn die Treppen nicht mehr bewältigt werden können. Ein Treppenlift gestaltet den Wechsel der Etagen unkompliziert. Für die uneingeschränkte häusliche Mobilität ist er außerdem bei pflegebedürftigen Personen eines jeden Alters ein wertvolles Instrument. Welche Voraussetzungen für einen solchen Lift geschaffen werden müssen und was es beim Einbau zu beachten gilt, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Braucht man eine Baugenehmigung für den Einbau eines Treppenlifts?

Die Pflicht zum Beibringen einer Baugenehmigung hängt von der Art der Immobilie ab. Privatpersonen mit einem Einfamilienhaus sind von einer solchen Verpflichtung ausgenommen. Soll der Einbau hingegen in einem Gebäude erfolgen, welches für die Öffentlichkeit zugänglich ist, müssen Sie vorab eine Baugenehmigung einholen. Wichtig hierbei ist, dass Fluchtwege durch den Einbau eines Treppenlifts nicht versperrt werden. Des Weiteren werden die Treppen in einem öffentlichen Gebäude von einer erhöhten Personenanzahl begangen. Dies fließt bei einer Vor-Ort-Begehung in die genehmigungsrelevanten Überlegungen ein.

Handelt es sich bei dem Privateigentum um eine Eigentumswohnung und soll der Treppenlift im Gemeinschaftseigentum installiert werden, so sind Sie aufgrund der baulichen Veränderung zum Einholen einer Einverständniserklärung durch die gesamte Eigentümergemeinschaft verpflichtet. Fällt die Entscheidung zu Ihren Ungunsten aus, so bleibt Ihnen lediglich der Weg einer gerichtlichen Klage. Hierbei wird im Einzelfall entschieden, ob der betreffenden Person der Einbau eines Treppenlifts zusteht.

Ausreichend Fläche für Ausgangs- und Endposition des Treppenlifts

Ist der Lift aktuell nicht in Benutzung, verweilt er am unteren oder oberen Ende der Treppe. Bei einem Plattformlift ist es daher erforderlich, dass genügend Platz für die Plattform zur Verfügung steht. Konkret sollte die Plattform nicht mit sich öffnenden Türen kollidieren und keine Stolpergefahr darstellen. Da Plattformlifte hauptsächlich für den Transport von Personen mit Gehhilfen wie einem Rollator oder Rollstuhl zum Einsatz kommen, sollte soviel Platz vorhanden sein, dass sich die Plattform ohne Probleme begehen lässt. Hat beim Erreichen der anderen Etage eine Umlagerung der Person zu erfolgen, ist auch hierfür die entsprechende Grundfläche einzukalkulieren.

Berücksichtigen Sie beim Einbau des Treppenlifts folgende bauliche Gegebenheiten:

  • 100 cm Wandhöhe jenseits der Treppe
  • 100 cm Breite der Treppenstufen
  • 100 cm zwischen Treppe und benachbarter Tür

Finanzielle Bezuschussung eines Treppenlift-Einbaus durch die Krankenkasse

Bei älteren und pflegebedürftigen Personen ergibt sich der Wunsch nach einem Treppenlift aus dem gesundheitlichen Zustand heraus. Daher unterstützen viele Krankenkassen den Einbau eines Treppenlifts. Um die finanziellen Mittel beantragen zu können, muss üblicherweise eine Pflegestufe vorliegen. Antragsberechtigt sind alle Menschen in den Pflegestufen 0 (eingeschränkte Alltagskompetenz) bis zur Pflegestufe 3 (Schwerstpflegebedürftigkeit) einschließlich Härtefällen.

Für maximale Sicherheit bei Handhabung und Finanzierung ist eine umfassende Vorbereitung für den Treppenlift-Einbau elementar.

Was & warum Oma und Opa den Enkeln zur Einschulung schenken können

Die Einschulung steht vor der Tür und auch wenn es für die meisten Eltern & Großeltern eine riesige Herausforderung ist, dem Nachwuchs das Lesen, Schreiben und Rechnen beizubringen, so gibt es doch ganz tolle Geschenke, mit denen man die Kleinen zur Einschulung überraschen kann. Hier findet ihr Ideen für tolle Geschenkideen für die Enkel zur Einschulung.

Einschulung – ein großer Schritt für Enkelkinder und ihre Großeltern

Für Oma und Opa ist der erste Schultag ihres Enkels ein besonderer Anlass, ihm etwas Besonderes zu schenken. Obwohl viele Eltern die Einschulung als Geschenkmöglichkeit nutzen, können Oma und Opa als Ergänzung eine eigene Geste machen. Diese Geste kann so einfach sein wie das Schenken eines Mäppchens oder eines Schulranzens, aber sie kann auch viel mehr bedeuten.

Sinnvolle Einschulungsgeschenke von Oma und Opa können dazu beitragen, dass sich der Enkel an diesem Tag besonders geschätzt fühlt. Etwas Praktisches wie eine Tasche oder einen Ranzen ist immer eine gute Idee, aber auch etwas, das dem Enkel helfen kann, seinen neuen Lebensabschnitt zu beginnen. Ein Kalender oder Tagebuch hilft ihm beispielsweise, seine Termine im Auge zu behalten, während ein Fotoalbum mit Erinnerungen an frühere Zeiten ihn an die Familie erinnert.

Auch persönliche Geschenke sind möglich. Etwas, das den Enkeln Mut macht und sie motiviert – sei es ein Zitat oder Spruch des Großvaters oder etwas Handgefertigtes, das die Liebe des Großvaters symbolisiert – ist immer eine schöne Idee. Unabhängig davon, ob Sie etwas Praktisches oder Persönliches verschenken: Denken Sie immer daran, wie wichtig es für Ihren Enkel ist zu wissen, dass Sie stolz auf ihn sind und bereit sind, an diesem großartigen Tag an seiner Seite zu sein.

Warum Oma und Opa zur Einschulung schenken sollten

Die Einschulung ist ein wichtiger Moment im Leben eines Kindes. Sie bedeutet, dass es nun endgültig in die weite Welt hinausgeht und seinen Weg finden muss. Umso schöner ist es, wenn die Großeltern dem Enkelkind bei diesem Schritt mit einem Geschenk unterstützen können.

Zum einen ist es eine tolle Möglichkeit, den Enkelkindern zu zeigen, wie stolz sie auf sie sind. Zum anderen können die Geschenke auch dazu beitragen, die Beziehung zwischen den Großeltern und den Enkelkindern zu stärken.

Wichtige Tipps beim Schenken von Geschenken an Enkelkinder

Es gibt eine Vielzahl an verschiedenen Geschenken, die für Enkelkinder zur Einschulung geeignet sind. Doch welches Geschenk ist das Richtige? Bei der Wahl des passenden Geschenks sind Oma und Opa sehr gefragt, da es nicht nur darum geht, etwas Nützliches zu schenken, sondern auch ein Geschenk, das die Enkelkinder wirklich lieben werden. Hier sind einige Tipps, die Ihnen helfen können, das perfekte Geschenk für Ihren Enkelkind zur Einschulung auszuwählen.

1. Berücksichtigen Sie die Interessen und Vorlieben des Kindes: Hier sollten Sie sich bewusst machen, was Ihr Enkelkind mag und was seine Interessen sind. So können Sie ein Geschenk aussuchen, das dem Kind Spaß macht und seine Interessen unterstützt. Egal ob es um ein bestimmtes Hobby oder Spielzeug geht – wenn Sie das richtige Geschenk finden, wird es Ihrem Enkelkind garantiert Freude machen.

2. Schenken Sie etwas Sinnvolles: Nichts ist schlimmer als unnützes Spielzeug oder Spielereien. Wählen Sie lieber ein Geschenk aus, das Ihr Enkelkind bei seinen Hausaufgaben unterstützt oder ihm beim Lernen hilft. Dazu gehören beispielsweise Schreibwaren wie Stifte, Notizblöcke und Ordner sowie Bücher über Themen, die dem Kind interessant erscheinen. So kann es neue Dinge lernen und viel Spaß haben!

3. Verschenken Sie Zeit: Omas und Opas haben meist viel Zeit für ihre Enkelkinder – nutzen Sie diese Chance! Verbringen Sie gemeinsam Zeit miteinander und erfahren Sie mehr über die Hobbys und Interessen des Kindes. Gehen Sie gemeinsam ins Kino oder in den Zoo – solche Erinnerungen bleiben für immer!

4. Schenken Sie etwas Praktisches: Es braucht nicht immer teure Geschenke! Auch einfache Dinge wie Kleidung oder Schulbedarf können dem Enkelkind zum Einstieg in die Schule gut zu Gesicht stehen.

Ganz gleich also welches Geschenk Oma und Opa ihren Enkeln zur Einschulung schenken – am wichtigsten ist es, dass man mit Liebe schenkt und sich bewusst ist, was dem Kind Freude bereitet!

Wie zieht man ein schickes Kleid für den Regen an?

Mit dem Oktober beginnt in Deutschland auch die Zeit des schlechten Wetters, die sich meist bis in den März hinein zieht. Während Sie in der Sommerzeit leichte Kleider mit Ballerinas tragen und alles stilecht miteinander kombinieren konnten, wird es bei Schnee und Regen eng. Doch gerade in der kalten Jahreszeit finden viele Anlässe statt, bei denen Sie ein schickes Kleid tragen möchten. Dazu zählen Betriebsfeiern, Theaterbesuche, Weihnachtsfeiern und natürlich auch einfach schicke Restaurantbesuche. Doch wie lässt sich ein schickes Kleid mit einer Regenjacke für Damen (Regenjacke Damen) kombinieren?

Der Trenchcoat ist die Regenjacke für Damen (Regenjacke Damen) für alle Fälle

Der Trenchcoat ist der absolute Klassiker unter den Regenjacken für Damen (Regenjacke Damen). Schon in Filmen, wie etwa Casablanca, kam er zum Einsatz und verzaubert noch heute, wenn in der Stadt eine Frau mit offenem Trenchcoat an uns vorbeigeht. Wollen auch Sie ein wenig das Feeling von Ingrid Bergmann und Humphrey Bogart spüren?

Der Trenchcoat ist mit seinen großen Knöpfen, dem breiten Gürtel und dem hellen Beige ein Eyecatcher und ein Original unter den It-Pieces, die nie aus der Mode kommen. Inzwischen gibt es die schicken Mäntel auch mit modernen wasserabweisenden Stoffen, sodass sie inzwischen auch als Regenjacken genutzt werden. Der Trenchcoat kann stilecht zu jedem Abendkleid getragen werden und verleiht dabei eine legere Note.

Die passenden Schuhe zum schicken Kleid und der Regenjacke für Damen

Um das Gesamtbild abzurunden, sollten auch die Schuhe passend zum Kleid und der Regenjacke gewählt werden. Klassische schwarze Pumps können hierzu immer kombiniert werden.

Sollten jedoch Wege auf Kopfsteinpflaster zurückgelegt werden müssen oder das Wetter keine Absätze erlauben, sind inzwischen auch kernige Chelsea Boots zum schicken Kleid gesellschaftsfähig. Stilbruch ist und bleibt im Trend! Außerdem passen Chelsea Boots perfekt zu kantigen und gerade geschnittenen Regenjacken, um den Chic des Kleides durch einen Hauch von Purismus zu individualisieren.

Die passenden Accessoires zum schicken Kleid mit Regenjacke

Wenn Sie ein schickes Kleid anziehen, werden Sie auch Wert auf die dazu passenden Accessoires legen. Üblicherweise setzen Frauen dabei auf Schmuck, der zum Kleid passt. Gerade in der kalten und regnerischen Jahreszeit, können Sie jedoch auch Ihrer Regenjacke durch den gezielten Einsatz von Accessoires eine geschmackvolle Note verleihen. Hierzu eignen sich hervorragend Schals, Handschuhe und Mützen. Durch das praktische Material der Regenjacken sind Ihnen hierbei keine Grenzen gesetzt, was die Wahl des Stils betrifft. Sie können hierzu groben Strick tragen, aber ebenso auch Kaschmir oder Filz. Versuchen Sie einmal, eine Baskenmütze zur Regenjacke zu tragen. Französinnen schwören seit Jahren darauf und tragen hierzu auch gerne einen XXL-Schal.

Kleiner Tipp zum Schluss

Sollte es Ihnen noch immer schwerfallen, sich mit einer Kombination aus Regenjacke und schickem Kleid anzufreunden, denken Sie immer daran: Sie geben die Jacke in der Regel an der Garderobe an. Wenn Sie ein schickes Kleid tragen, sollten Sie gemäß Stil und Etikette niemals mit der Jacke zu Tisch gesehen oder eine Gesellschaft betreten. Aus diesem Grund dürfen Sie bei Ihrer Regenjacke ganz auf den praktischen Nutzen setzen und sich überraschen lassen, wie viele schicke Regenjacken es inzwischen für Damen gibt; denn auch die Designer haben das Problem vieler Frauen erkannt.

 

Was passiert auf dem Behandlungsstuhl für die Kosmetikerin? 

Was passiert auf dem Behandlungsstuhl bei der Kosmetikerin? Oft weiß man nicht, was einen auf dem Kosmetik Behandlungsstuhl erwartet, und das kann die Nerven strapazieren. In Wirklichkeit ist dies nicht notwendig. Die Kosmetikerin ist darin geschult, Ihre Probleme zu analysieren und die richtige Behandlung für Sie zu finden. Dieser Blog nimmt das Gesicht als Beispiel.

Woraus besteht eine Gesichtsbehandlung?

Jede Gesichtsbehandlung beginnt mit einer gründlichen Reinigung. Eine saubere Haut ist wichtig, um eine schöne Haut zu haben und zu erhalten. Danach folgt je nach Hauttyp und Bedarf ein Peeling oder eine Exfoliation (Hautverbesserung / Anti-Aging). Auch das Dämpfen unter einer Vapozone ist eine Möglichkeit. Dies erleichtert die Entfernung von Unreinheiten wie Mitessern, Akne und Milien (Pickel). Dies kann mit einem Instrument zur Entfernung von Mitessern geschehen, aber es gibt auch Kosmetikerinnen, die dies manuell tun.

In den Behandlungsstuhl für Kosmetikerin

Auf diese Behandlung folgt in der Regel eine Massage. Lassen Sie es mit sich geschehen. Schließen Sie die Augen. Fällt es Ihnen schwer, sich zu entspannen? Dann kann es schön sein, in Gedanken den Händen der Kosmetikerin zu folgen. Natürlich ist es gut für Sie, wenn Sie Ihre Achselhöhlen frei von Haaren halten (das ist nicht unbedingt notwendig, aber wenn Sie plötzlich „nackt“ sein müssen, fühlen Sie sich vielleicht wohler), saubere Unterwäsche tragen und einfach versuchen, pünktlich oder kurz vor Ihrem Termin vor Ort zu sein.  So können Sie sich auf dem Stuhl der Kosmetikerin wohlfühlen.

Zusätzliche Optionen auf dem Behandlungsstuhl bei Kosmetikerinnen

Wenn Sie Ihre Augenbrauen in Form bringen möchten, können Sie sich beispielsweise die Oberlippe, das Kinn oder die Wangen wachsen lassen oder Ihre Wimpern und/oder Augenbrauen färben lassen. Dies ist in der Regel nicht in der Behandlung enthalten, fragen Sie also immer nach den zusätzlichen Kosten.

Sie könnten zum Beispiel auch eine Permanent-Make-up-Behandlung machen lassen, aber das macht nicht jede Kosmetikerin (gut). Stellen Sie sicher, dass Sie sich richtig informieren und nicht irgendjemanden Ihr Gesicht berühren lassen. Prüfen Sie auch, ob Sie in einem bequemen Kosmetik Behandlungsstuhl liegen können. Oft sind diese Behandlungen von langer Dauer (2 bis 3 Stunden).

Das Ende der Behandlung

Eine schöne Maske wird zubereitet, um Ihre Haut mit Feuchtigkeit und Wirkstoffen zu versorgen. Dies kann eine weiche Maske mit einer Cremetextur sein, aber es gibt auch viele professionelle Masken wie Kollagenvlies, Gummi oder sogar Gips. In der Regel liegen Sie eine Weile allein und die professionelle Kosmetikerin sorgt dafür, dass Sie sich entspannen. Versuchen Sie also, durch die Nase zu atmen und sich so gut es geht zu entspannen; die Maske wird ihre Aufgabe erfüllen. Nach dem Entfernen der Maske erhalten Sie ein Serum/Ampulle (mit vielen Wirkstoffen), eine Augencreme und eine Tagescreme. Damit endet die Behandlung am Behandlungsstuhl für Kosmetikerinnen.

 

 

 

 

 

Welche deutschen Weine sollten Sie immer in Ihrem Weinkeller haben?

Deutscher Wein ist weltweit bekannt für seine hohe Qualität. Doch mit der Vielfalt an verschiedenen Weinen, die Deutschland zu bieten hat, kann man schnell überfordert sein. Welche Weine lohnen sich also wirklich? In diesem Artikel stellen wir Ihnen unsere Lieblingsdeutschen Weine vor – von fruchtig-süß bis hin zu kräftig-herb, hier ist für jeden Geschmack etwas dabei!

Aufbewahren im Weinkühler

Die meisten Menschen haben einen Keller, in dem sie ihren Wein lagern. Doch ist das auch die beste Aufbewahrungsmethode? Die idealste Temperatur für die Lagerung von Weinen liegt bei 12 bis 14 Grad Celsius. In einem regulären Keller ist es jedoch meist kühler und feuchter. Dadurch kann es zu einer Beschädigung der Weine kommen. Um dies zu vermeiden, sollten Sie Ihren Wein in einem Weinkühler lagern. Dieser hält die idealen Temperaturen und Feuchtigkeitsbedingungen für Ihre Weine. Ein Weinkühlschrank klein verbraucht dabei am wenigsten Platz und passt unter jede Küchenplatte.

Riesling

Riesling ist eine der beliebtesten Weißweinsorten in Deutschland und auch weltweit. Rieslinge sind klassische Speisenbegleiter, da sie sowohl zu herzhaften als auch zu süßen Gerichten passen. Trockene Rieslinge sind fruchtig und leicht, während süßere Rieslinge ein wenig säuerlich schmecken. Rieslinge haben ein typisches Aroma von Zitrusfrüchten, Pfirsich und Apfel. Ein guter Riesling sollte immer in Ihrem Weinkeller stehen!

Weißburgunder

Weißburgunder ist eine der beliebtesten Rebsorten in Deutschland und das aus gutem Grund. Weißburgunder ist ein klassischer, eleganter Weißwein mit einer leichten Fruchtigkeit und einem harmonischen Abgang. Weißburgunder ist der perfekte Wein für jeden Anlass, ob als Aperitif oder zu einem leckeren Essen. Am besten perfekt gelagert im Weinkühlschrank Einbau 60 cm.

Spätburgunder

Spätburgunder ist ein klassischer deutscher Wein, der in vielen verschiedenen Regionen Deutschlands angebaut wird. Die Trauben für diesen Wein sind klein und dunkel, was ihm ein intensives Aroma und einen kräftigen Geschmack verleiht. Spätburgunder ist ein sehr vielseitiger Wein und passt sowohl zu herzhaften als auch zu süßen Gerichten. Er ist ein perfekter Begleiter zu gegrilltem Fleisch oder Pasta mit Rinderragout. Wenn Sie Spätburgunder als Dessertwein trinken möchten, dann können Sie ihn zu Schokoladenkuchen oder Pudding servieren.

Dornfelder

Der Dornfelder ist ein deutscher Rotwein, der aus der Rebsorte Dornfelder hergestellt wird. Er ist ein kräftiger, fruchtiger Wein mit einem leicht süßlichen Geschmack und einer dunklen rubinroten Farbe. Dornfelder Weine sind perfekt für herzhafte Gerichte wie Rinderbraten oder Wildschweinragout. Sie passen aber auch gut zu Käse und fruchtigen Desserts.

Trollinger

Trollinger ist ein köstlicher deutscher Wein, der perfekt zu herzhaften Gerichten passt. Dieser kräftige Rotwein hat eine wunderbar fruchtige Aromatik und einen leicht herberen Geschmack. Trollinger ist ein sehr beliebter Wein in Deutschland und sollte in jedem Weinkeller vorrätig sein.

Fazit

Deutsche Weine sind auf dem Vormarsch und sollten in Ihrem Weinkeller nicht fehlen. Denn sie liegen voll im Trend und bieten für jeden Geschmack etwas. Ob fruchtig, würzig oder herbes Aroma, hier ist für jeden etwas dabei. Also, worauf warten Sie noch? Testen Sie die verschiedenen Weine und finden Sie Ihren Favoriten!

 

Hörverlust im Alter

Es gibt eine Reihe von Gründen, warum Hörverlust im Alter häufiger auftritt. Ein Grund ist, dass das Gehör mit zunehmendem Alter Hintergrundgeräusche nicht mehr so gut herausfiltern kann. Das liegt an der natürlichen Verschlechterung der Ohrstrukturen und dem Verlust der Haarzellen im Innenohr. Außerdem wird das Bindegewebe im Mittelohr mit zunehmendem Alter weniger elastisch, so dass es Schallschwingungen weniger gut an das Innenohr weiterleiten kann.

Eine weitere häufige Ursache für Hörverlust bei älteren Erwachsenen ist, dass sie über einen längeren Zeitraum hinweg lautem Lärm ausgesetzt sind. Dadurch können die Haarzellen im Innenohr geschädigt werden, und wenn sie einmal beschädigt sind, können sie nicht mehr repariert werden. Manchmal kommt es auch unerwartet zu einem Hörsturz. Glücklicherweise gibt es jedoch eine Reihe von Maßnahmen, die man ergreifen kann, um altersbedingten Hörverlust zu verhindern, z. B. indem man laute Geräusche vermeidet und regelmäßig zum Hörtest geht. Mit diesen Maßnahmen können wir dafür sorgen, dass unser Gehör bis ins hohe Alter scharf bleibt.

Typische Symptome bei Hörverlust im Alter

Altersbedingter Hörverlust ist ein schleichender Prozess, der beide Ohren betrifft. Betroffene können hohe Töne meist schlechter oder gar nicht mehr hören und ihr Sprachverständnis in Gesprächen – vor allem in einer Gruppe von mehreren Personen – ist eingeschränkt. Die Ursache ist meist eine Abnutzung der Haarzellen im Innenohr, aber auch der Hörnerv oder das Hörzentrum können vom Alterungsprozess betroffen sein.

Wer von altersbedingtem Hörverlust betroffen ist, reagiert oft besonders empfindlich auf Lärm und empfindet alltägliche Geräusche als schmerzhaft. Altersbedingter Hörverlust kann auch von einem ständigen Klingeln in den Ohren, dem Tinnitus, begleitet sein. Es gibt zwar keine Heilung für altersbedingten Hörverlust, aber es gibt Behandlungen, die dazu beitragen können, die Lebensqualität der Betroffenen zu verbessern. Frequenzmodulationssysteme zum Beispiel können Schallwellen so verstärken, dass sie leichter zu hören sind, und Cochlea-Implantate können einigen Patienten eine natürlichere Form des Hörens ermöglichen. Mit Hilfe moderner Technologie muss altersbedingter Hörverlust nicht das Ende von Unterhaltungen, Fernsehen oder Musikhören bedeuten.

Auf diese Dinge solltest du achten:

  • Schwierigkeiten, das Fernsehgerät oder Radio leiser zu stellen
  • Mühe, Gespräche in lauter Umgebung zu verstehen
  • Häufigeres Missverstehen von Wörtern oder Sätzen
  • Nachfragen, ob man das Gesagte wiederholen könne
  • Schwerhörigkeit in einem oder beiden Ohren
  • Tinnitus (Ohrgeräusche)

Ursachen der altersbedingten Schwerhörigkeit

Wenn wir älter werden, ist es nicht ungewöhnlich, dass unser Gehör nachlässt. Dieser altersbedingte Hörverlust tritt in der Regel schleichend auf und kann sich darin äußern, dass man Gesprächen im Lärm nicht mehr folgen kann oder dass einem zuvor angenehme Geräusche als störender Lärm erscheinen. In manchen Fällen werden diese Symptome auch von Tinnitus oder einem ständigen Klingeln in den Ohren begleitet.

Diese Beschwerden werden in der Regel durch eine Schallempfindungsschwerhörigkeit verursacht. Diese tritt auf, wenn die Schallwellen zwar richtig aufgenommen werden, die Übertragung und Verarbeitung durch das Innenohr, den Hörnerv und das Hörzentrum aber altersbedingt beeinträchtigt ist. Weitere Risikofaktoren für die Entwicklung einer Presbyakusis (altersbedingter Hörverlust) sind unter anderem latente Lärmbelastung, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Diabetes.

Auch Rauchen kann sich negativ auf das Gehör im Alter auswirken. Zum Glück gibt es eine Reihe von Behandlungsmöglichkeiten, um die Auswirkungen dieser häufigen Erkrankung zu lindern.

Altersbedingter Schwerhörigkeit: Hilfreiche Tipps

Wir alle werden im Alter schwerhörig, aber es gibt Dinge, die wir tun können, um das Risiko eines altersbedingten Hörverlusts schon im Voraus zu minimieren.

  • Erstens können wir uns vor übermäßigem Lärm schützen, indem wir Ohrstöpsel oder Kopfhörer tragen oder laute Situationen ganz meiden.
  • Zweitens können wir darauf achten, unsere Ohren vor Kälte und Sonne zu schützen.
  • Drittens sollten wir mit dem Rauchen aufhören, da Raucher ein höheres Risiko für altersbedingten Hörverlust haben.

Wenn wir bereits einen Hörverlust haben, können wir unser Verhalten ein wenig ändern, um ihn auszugleichen, z. B. indem wir in ruhigen Gesprächssituationen mit wenig Hintergrundgeräuschen sprechen. Wenn wir diese einfachen Vorsichtsmaßnahmen treffen, können wir unser Gehör für die nächsten Jahre scharf halten.

Das Beobachten der Mimik und Gestik der anderen Person hilft, Gesprächen trotz einzelner unverständlicher Worte zu folgen. Leider schämen sich viele hörgeschädigte Menschen für ihre eigene Hörminderung. Um sozialem Rückzug und Einsamkeit entgegenzuwirken, ist es wichtig, offen über die Hörschädigung zu sprechen. Um besser verstanden zu werden, sollte man Fragen stellen oder das Gesagte einfach wiederholen.

Oft hilft eine vertraute Person dabei, das Gehörte zusammenzufassen und zu vermitteln. Es ist wichtig, geduldig zu sein, wenn du mit einer hörgeschädigten Person kommunizierst. Viele hörgeschädigte Menschen finden es hilfreich, Hilfsmittel wie Telefone mit verstärktem Ton oder blinkende Lichter, die anzeigen, wenn jemand spricht, zu benutzen. Mit ein wenig Geduld und Verständnis ist es möglich, mit jedem ein interessantes Gespräch zu führen.

Welche Unterstützungen sind bei einem Hörverlust möglich?

Mit zunehmendem Alter leiden viele Menschen unter Hörverlust. Wenn der Hörverlust erst einmal eingesetzt hat und das tägliche Leben beeinträchtigt, sind Hörgeräte heutzutage eine wirksame und einfache Abhilfe. Hier ist frühes Handeln gefragt – je früher ein Hörgerät zur Verfügung steht, desto weniger beeinträchtigt der Hörverlust das normale Alltagsleben. Der Gang zu einem Spezialisten ist der erste wichtige Schritt.

Ein HNO-Arzt berät umfassend über die Vorteile und Möglichkeiten. Verschiedene verfügbare Geräte im oder hinter dem Ohr können verwendet werden, um den individuellen Bedürfnissen der betroffenen Person gerecht zu werden. Die Entwicklung von Hörgeräten ist inzwischen so weit fortgeschritten, dass sie fast unsichtbar getragen werden können. Idealerweise sollte das Hörgerät von einem Hörtrainingsprogramm begleitet werden, bei dem die täglichen Höraktivitäten unter realistischen Bedingungen mit steigenden Anforderungen durchgeführt werden.

Auf diese Weise können die Betroffenen wieder lernen, wie sie ihr Restgehör und ihre kognitiven Fähigkeiten am besten einsetzen, um Sprache in verschiedenen Situationen wieder zu verstehen. Dank moderner Technik müssen sich Hörgeräteträger/innen im Alltag nicht mehr benachteiligt fühlen oder auf soziale Kontakte verzichten – im Gegenteil, die Nutzung eines Hörgeräts bringt oft eine spürbare Verbesserung der Lebensqualität mit sich. Wenn du von einem Hörverlust betroffen bist, solltest du daher nicht warten, bis du Hilfe bekommst – vereinbare noch heute einen Termin bei einem HNO-Arzt.

Was Sie wissen müssen, um erfolgreich einen Kredit zu beantragen

  1. Kreditwürdigkeit – was ist das?

Kreditwürdigkeit ist ein wichtiger Faktor, den Kreditgeber bei der Entscheidung über einen Kredit berücksichtigen. Kreditwürdigkeit bezieht sich auf die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Ihren Kredit zurückzahlen können. Je höher Ihre Kreditwürdigkeit ist, desto eher werden Kreditgeber bereit sein, Ihnen einen Kredit zu geben. Es gibt verschiedene Faktoren, die Ihre Kreditwürdigkeit beeinflussen können, darunter Ihr Einkommen, Ihre Schulden und Ihre Kredit-Score. Um erfolgreich einen Kredit zu beantragen, ist es wichtig, dass Sie verstehen, was Kreditwürdigkeit ist und wie Sie diese verbessern können. Bewertungen schreiben über verschiedene Kreditgeber kann anderen Helfen die richtigen Entscheidungen zu treffen. In diesem Artikel erfahren Sie alles Wissenswerte über Kreditwürdigkeit und erhalten Tipps, wie Sie Ihre Kreditwürdigkeit verbessern können. Was ist Kreditwürdigkeit? Kreditwürdigkeit ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Ihren Kredit zurückzahlen können. Je höher Ihre Kreditwürdigkeit ist, desto eher werden Kreditgeber bereit sein, Ihnen einen Kredit zu geben. Es gibt verschiedene Faktoren, die Ihre Kreditwürdigkeit beeinflussen können. Dazu gehören unter anderem: Ihr Einkommen: Einkommensnachweise können potenziellen Gläubigern helfen zu verstehen, ob Sie in der Lage sind, regelmäßige Zahlungen für den Kredit zu leisten. Ihre Schulden: Gläubiger betrachten nicht nur Ihr aktuelles Einkommen, sondern auch Ihre Schuldensituation. Wenn Sie hohe Schulden haben oder bereits mehrere Kredite aufgenommen haben, werden Gläubiger eher vorsichtig sein und es Ihnen schwer machen, einen weiteren Kredit zu bekommen. Vermietet,de Bewertungen können aufschlüsseln was für einen Kredit für ihre Investition der Beste ist.  Ihr Kreditscore: Der Score gibt Auskunft über die Wahrscheinlichkeit, dass Sie ihren finanziellen Verpflichtungen nachkommen. Je höher der Score ist, desto besser stehen die Chancen für eine Genehmigung des Darlehensantrags. Der Score wird auf Basis verschiedener Faktoren berechnet und kann daher von Person zu Person unterschiedlich ausfallen. Dazu gehören unter anderem Zahlungsverhalten in der Vergangenheit, Anzahl offener/geschlossener Konten sowie Guthabensaldo auf den jeweiligen Konten.

  1. Einkommen und Kreditwürdigkeit

Einkommen ist ein wesentlicher Faktor, der von Kreditgebern bei der Beurteilung Ihrer Kreditwürdigkeit berücksichtigt wird. Börsenkenner die gerne spekulieren müssen sich sehr mit der Kreditwürdigkeit auseinandersetzen, damit sie ihre Spekulation abwickeln können. Daher ist es wichtig, dass Sie Ihr Einkommen offenlegen und nachweisen können, wenn Sie einen Kredit beantragen. Kreditgeber werden in der Regel Ihre letzten drei Gehaltsabrechnungen sowie Ihre Steuererklärungen für die letzten zwei Jahre anfordern. Diese Unterlagen geben den Kreditgebern eine gute Vorstellung davon, wie viel Geld Sie jeden Monat verdienen und ob Sie in der Lage sein werden, Ihre Kreditraten zu bezahlen. In einigen Fällen kann es schwierig sein, Ihr Einkommen zu beweisen, insbesondere wenn Sie selbständig sind oder nicht über regelmäßige Einkünfte verfügen. In diesem Fall können Bankauszüge oder Buchhaltungsunterlagen helfen, Ihr Einkommen nachzuweisen. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, Ihr Einkommen zu beweisen, können Sie sich an einen finanziellen Berater oder einen Steuerberater wenden, um Hilfe zu erhalten.

  1. Schufa und Kreditwürdigkeit

Wenn Sie denken, dass Sie Schwierigkeiten haben werden, einen Kredit zu beantragen oder Ihre Kreditwürdigkeit verbessern müssen, dann sind hier einige Tipps, die Ihnen helfen können. Nehmen Sie sich etwas Zeit, um diese Tipps durchzulesen und zu verstehen, und befolgen Sie sie, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen. 1. Überprüfen Sie Ihre Kredit-Score Bevor Sie versuchen, irgendetwas zu verbessern, ist es wichtig, dass Sie wissen, wo Sie stehen. Es gibt viele verschiedene Kredit-Scores und Kredit-Berichte, aber der beste Weg, um herauszufinden, was Ihr Score ist und was in Ihrem Bericht steht, ist es, einen kostenlosen Kredit-Score-Service zu nutzen. Diese Dienste bieten Ihnen einen detaillierten Überblick über Ihren Score und was in Ihrem Bericht steht. Sobald Sie wissen, wo Sie stehen, können Sie beginnen, an Ihrer Kreditwürdigkeit zu arbeiten. 2. Zahlungen rechtzeitig leisten Einer der wichtigsten Faktoren bei der Berechnung Ihres Kredit-Scores ist die Zahlungsgeschichte. Die Zahlung von Rechnungen und Kreditraten rechtzeitig ist entscheidend für eine gute Kreditwürdigkeit. Wenn Sie in der Vergangene Schwierigkeiten hatten, Rechnungen oder Kreditratenzahlungen rechtzeitig zu leisten, sollten Sie dies unbedingt ändern. Beginnen Sie damit, alle ausstehenden Zahlungen so bald wie möglich zu leisten. Sobald alle offenen Rechnungsbeträge ausgeglichen sind, stellen Sie sicher, dass Sie alle künftigen Zahlungen rechtzeitig leisten. Dies wird nicht nur Ihre Kreditwürdigkeit verbessern, sondern auch dazu beitragen, dass Sie in Zukunft keine Probleme mit verspäteten Zahlungen haben. 3. Reduzieren Sie Ihre Schulden Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Berechnung Ihres Kredit-Scores ist die Höhe der Schulden im Verhältnis zum Einkommen. Je mehr Schulden Sie haben und je geringer Ihr Einkommens ist, desto schlechter ist dies für Ihren Score. Um dies zu verbessern, sollten Sie versuchen, so viel Schulden wie möglich abzuzahlen. Beginnen Sie damit, die Schuldentilgungspläne für alle Kredite und Rechnungsbeträge festzulegendie Sie haben. Dann arbeitet man an jedem Betrag jeden Monat bis die Schuld vollständig getilgt ist. Dies kann einige Zeit in Anspruch nehmen, aber je mehr Schuld abbezahlt wird desto besser ist es für die Kreditwürdigkeit. 4. Eröffnen neuer Konti mit Sorgfalt Wenn Sie neue Konti eröffnen möchten – seien es Bankkonti oder Kreditkarten – sollten Sie dies mit Bedacht tun.

 

Wanderstöcke: Der zeitlose Trend für aktive Senioren

Regelmäßiger Sport an der frischen Luft ist essenziell, um lange gesund und fit zu bleiben. Hierbei spielt es keine Rolle, ob es sich um vergleichsweise sanfte Aktivitäten wie das Schwimmen oder doch um adrenalinreichere Sportarten wie Mountainbiking handelt. Viele Senioren schätzen außerdem das Erklimmen imposanter Gipfel. Sie wandern durch Täler und auf Berge, um sich fit zu halten. Dabei genießen sie mehr als nur eine beeindruckende Aussicht – diese sportliche Betätigung trägt einen wesentlichen Teil zum körperlichen und geistigen Wohlbefinden in den besten Jahren bei. Qualitative Wanderstöcke machen die aktive Zeit im Freien sodann noch schöner. Sie bieten zahlreiche Vorteile für die unterschiedlichsten Anwendungen.

Die Vorteile von Wanderstöcken für Senioren

Wander- oder Spazierstöcke unterstützen das Halten der Balance während der Bewegung. Dabei können sie bei den vielfältigsten Sportarten zum Einsatz kommen. Beispiele dafür sind das Trekking, Nordic Walking oder auch das Berggehen. Wer möchte, nutzt die praktischen Stücke ebenfalls beim Spazierengehen. Unabhängig der Sportart sorgt der Wanderstock neben einem verlässlichen Gleichgewicht auch für einen sicheren Stand. Das ist ein Vorteil, von dem nicht nur Senioren profitieren.

Darüber hinaus erleichtern qualitative Stöcke die Fortbewegung. Vor allem bei steileren Anstiegen oder beim Transportieren von schwerem Gepäck auf dem Rücken darf dieses Sportzubehör nicht fehlen. Ein weiterer Grund, warum Wanderstöcke nicht nur bei Senioren im Trend liegen, ist die Erleichterung des Abstiegs in einem Gefälle. Auch hier entlasten sie die Gelenke spürbar.

Das macht empfehlenswerte Wanderstöcke aus

Ein guter Wanderstock für Senioren lässt sich leicht transportieren und in der Höhe verstellen. Es ist also wichtig, dieses Zubehör an die eigenen Bedürfnisse anpassen zu können. Bei hochwertigen Stücken gelingt das schnell und ohne nennenswerte Mühe. Zugleich sind empfehlenswerte Stöcke bei Nichtgebrauch einfach verstaubar. Viele von ihnen können in Verbindung mit einer Tragetasche gekauft werden. Ist sie nicht Teil des Lieferumfangs, passen empfehlenswerte Wanderstöcke in einen handelsüblichen Rucksack.

Eine weitere Eigenschaft, die ein qualitatives Modell mitbringt, ist der ergonomische Griff. Er macht die Nutzung des Stocks leicht, wobei die Hand- und Armgelenke entlastet werden. Das gelingt bei Griffen, die aus Kork oder Schaumstoff gefertigt sind, natürlich. Zusätzlich sollte der Griff mit verstellbaren Handschlaufen versehen sein.

Dabei ist die Qualität eines empfehlenswerten Stocks generell hoch. Er verbiegt auch im intensiven Gebrauch nicht, wobei der Halt der Stockspitzen in unwegsamen Gelände verlässlich hoch bleibt. Sie sind in der Regel aus Hartmetall gefertigt. Ein Puffer aus Gummi bietet zusätzlichen Schutz. Extra Teller verhindern außerdem, dass der Wanderstock in Schnee, Matsch oder auf Kieswegen einsinkt.

Worauf ist beim Kauf von Wanderstöcken noch zu achten?

Senioren sollten beim Kauf von Wanderstöcken auf deren Verarbeitung, hochwertige Materialien und eine einfache Nutzung achten. Auch die Möglichkeit, sie sicher und schnell verstauen zu können, ist ein wichtiges Kaufkriterium. Gleiches gilt auf die Höhenverstellbarkeit. Diese Kombination aus überzeugenden Eigenschaften bieten unterschiedliche Modelle. Teleskopstöcke oder auch Faltstöcke, die sich besonders einfach verstauen lassen, sollen als Beispiele hierfür genannt sein. Dabei werden die meisten Wanderstöcke aus Aluminium oder Carbon gefertigt: Aluminium überzeugt mit einem ansprechenden Verhältnis zwischen Preis und Leistung, während Wanderstöcke aus Carbon Senioren mit ihrem leichten Gewicht begeistern.

24 Stunden Seniorenbetreuung Zuhause

Das ist eine Dienstleistung, die rund um die Uhr Betreuung für Senioren bietet, die Hilfe bei den Aktivitäten des täglichen Lebens benötigen. Diese Art der Pflege ist auch als häusliche Pflege oder 24-Stunden-Pflege bekannt.
Die 24-Stunden-Betreuung von Senioren zu Hause kann von einem Familienmitglied, einem Freund oder einer professionellen Pflegekraft übernommen werden. Wenn Sie dies in Betracht ziehen.

 

24 Stunden Pflege Agentur, oder Direkt-Betreuer?

Die 24-Stunden-Pflegeagentur stellt Ihnen Pflegekräfte zur Verfügung, die im Schichtdienst zu Ihnen nach Hause kommen. Gemeinsam mit Ihnen wird ein Zeitplan erstellt, der den Bedürfnissen Ihres Angehörigen am besten gerecht wird. Die Pflegekräfte sind Angestellte der Agentur, und die Agentur ist für ihre Ausbildung und Betreuung verantwortlich.
Direkte Pflegekräfte sind unabhängige Vertragspartner, die Sie direkt anstellen. Sie werden arbeiten mit Ihnen zusammen, um einen Zeitplan zu erstellen, der den Bedürfnissen Ihres Angehörigen am besten entspricht. Sie sind für die Ausbildung und Betreuung der Mitarbeiter verantwortlich.

 

Vorteile einer 24-Stunden-Pflegeagentur

  • Die Pflegekräfte sind Angestellte der Agentur, die also für ihre Ausbildung und Beaufsichtigung verantwortlich ist
  • Die Agentur arbeitet mit Ihnen zusammen und erstellt einen Zeitplan, der den Bedürfnissen Ihres Angehörigen am besten entspricht
  • Die Pflegekräfte sind versichert und haben eine Garantie
  • Die Agentur ersetzt eine Pflegekraft, wenn diese krank oder im Urlaub ist
  • Sie haben Zugang zu einer 24-Stunden-Hotline für Fragen oder Anliegen

 

Vorteile von direkten Pflegekräften

  • Direkte Pflegekräfte sind unabhängige Auftragnehmer, die Sie direkt anstellen
  • Sie werden mit Ihnen zusammenarbeiten, um einen Zeitplan zu erstellen, der den Bedürfnissen Ihres Angehörigen am besten entspricht
  • Sie können möglicherweise einen niedrigeren Tarif mit direkten Pflegekräften aushandeln
  • Direkte Pflegekräfte sind in der Regel flexibler, was ihre Zeitpläne angeht
  • Sie können die direkte Pflegekraft selbst auswählen und interviewen.

 

Wie finde ich den richtigen Betreuer?

Die beste Möglichkeit, eine Pflegekraft zu finden, ist, Freunde, Verwandte oder Ihren Arzt um Empfehlungen zu bitten. Sie können auch in Online-Verzeichnissen suchen oder sich an einen Pflegedienst wenden. Ein gutes Beispiel dafür, wie so eine Internet-Präsenz aussieht, ist diese hier.
Fragen Sie bei den Vorstellungsgesprächen nach der Erfahrung, Ausbildung und Verfügbarkeit der Pflegekräfte. Sie sollten auch nach Referenzen fragen und diese sorgfältig prüfen. Vergewissern Sie sich dass Sie sich mit der Pflegekraft wohl fühlen und dass sie mit Ihrem Angehörigen kompatibel ist.

Was sind die Aufgaben einer Pflegekraft?

Die Aufgaben einer Pflegekraft variieren je nach den Bedürfnissen der zu pflegenden Person. Im Allgemeinen bieten die Pflegekräfte Begleitung, Hilfe bei den Aktivitäten des täglichen Lebens, Transport, leichte Haushaltsarbeiten und Besorgungen

 

Wie sind die Arbeitszeiten einer Betreuungskraft?

Die Arbeitszeiten einer Betreuungskraft hängen von den Bedürfnissen der zu betreuenden Person ab. In der Regel arbeiten die Pflegekräfte tagsüber und haben in der Nacht Bereitschaftsdienst, wenn ein Notfall eintritt.

 

Wie viel kostet eine Betreuungskraft?

Die Kosten für eine Betreuungskraft variieren je nach den Bedürfnissen der zu betreuenden Person und der Anzahl der benötigten Stunden.

 

Wie finde ich die richtige Agentur?

Erkundigen Sie sich bei den Agenturen nach deren Erfahrung, der Ausbildung der Pflegekräfte und den Kosten. Sie sollten auch fragen Sie nach Referenzen und prüfen Sie diese sorgfältig.

 

Wie sehr spielt Harmonie & Sympathie eine Rolle?

Einer der Hauptgründe, warum sich Menschen für eine häusliche Pflegekraft entscheiden, ist, dass sie jemanden wollen, der zu ihrer geliebten Person passt. Dies kann einen großen Unterschied in der Qualität der Pflege und der Gesamterfahrung ausmachen.

 

Welche Leistungen sollten abgedeckt werden?

Die von einer Betreuungsperson abgedeckten Dienste sollten sich an den Bedürfnissen der zu betreuenden Person orientieren. Im Allgemeinen bieten Pflegekräfte Begleitung, Hilfe bei den Aktivitäten des täglichen Lebens, Transport, leichte Hausarbeiten und Besorgungen.

 

Welche Rechte habe ich als Arbeitgeber?

Als Arbeitgeber haben Sie das Recht, über die Arbeitszeiten, Aufgaben und die Vergütung der Betreuungsperson. Sie sollten auch eine schriftliche Vereinbarung mit der Betreuungsperson abschließen, in der diese Einzelheiten festgehalten sind.

 

Wie hoch sind die Kosten?

Die Kosten für die häusliche Pflege hängen von den Bedürfnissen der zu pflegenden Person und der Anzahl der benötigten Stunden ab. Im Allgemeinen werden die Pflegekräfte auf Stundenbasis bezahlt. In einigen Fällen berechnen die Agenturen einen Pauschalbetrag oder eine monatliche Gebühr.

 

Staatliche Zuschüsse beantragen

Wenn Sie oder Ihr Angehöriger anspruchsberechtigt sind, können Sie möglicherweise staatliche Zuschüsse zur Deckung der Pflegekosten erhalten. In den Vereinigten Staaten bietet das Medicaid-Programm finanzielle Unterstützung für häusliche Pflegedienste.

Pflegehilfsmittel 2022 – eine Übersicht

Hinter dem Begriff der Pflegehilfsmittel verbergen sich alle Produkte, die im Rahmen der Betreuung eines pflegebedürftigen Menschen benötigt werden. Dazu gehören unter anderem Desinfektionsmittel, Handschuhe und Masken. Aber auch Einlagen für das Bett, Schürzen und Fingerlinge kommen je nach Bedarf als Pflegehilfsmittel zum Einsatz. Liegt bei dem pflegebedürftigen Menschen ein Pflegegrad vor, ist es möglich, eine monatliche Pauschale für den Kauf von Pflegehilfsmitteln zu beziehen. Bereits ab dem Pflegegrad 1 wurde diese Pauschale gewährt. Sie lag im Monat abhängig vom Bedarf des Pflegebedürftigen bei 40 bis 60 EUR.

Aufwand in der Pflege hat sich durch die Coronapandemie verstärkt

Die Coronapandemie hat vielschichtige Auswirkungen auf alle Bereiche der Gesellschaft, aber auch auf die meisten Berufe. Es steht jedoch kaum eine andere Berufsgruppe so unter der zunehmenden Belastung durch die Pandemie wie die Pflege. Dies gilt für die Betreuung von Patienten im Krankenhaus, aber auch für die stationäre und häusliche Pflege in den Seniorenresidenzen. Der Hintergrund ist darin begründet, dass pflegebedürftige Menschen und Senioren, die bereits ein hohes Lebensalter erreicht haben, besonders schwer an Corona erkranken können. Eine hohe Prozentzahl der an Corona Verstorbenen ist älter als 80 Jahre. Ausbrüche in Pflegeheimen forderten nicht selten zehn und mehr Todesfälle binnen weniger Tage. Somit ist es wichtig, diese vulnerablen Gruppen besonders zu schützen. Dies gelingt durch bestimmte Verhaltensweisen wie die Wahrung von Abstand, aber auch durch das Tragen von Masken. Der Bedarf an Desinfektionsmitteln hat während der Pandemie ebenso zugenommen wie an Handschuhen und an Schutzkleidung. Somit sind die Kosten für Pflegemittel in die Höhe geschossen, ohne dass sich an dem grundlegenden Anspruch etwas verändert hat. Das Gegenteil ist der Fall: Die Pauschale lief zu dem Ende des Jahres 2021 aus, für
Pflegehilfsmittel im Jahre 2022 gibt es zunächst keinen Zuschuss mehr.

Hoher Bedarf an Pflegehilfsmitteln ist unverändert

Im Frühling dieses Jahres hat die Regierung die meisten Maßnahmen zur Eindämmung der Coronapandemie beendet. Die Maskenpflicht gibt es nur noch in öffentlichen Verkehrsmitteln. Schulschließungen, Einschränkungen beim Einkaufen und beim Besuch öffentlicher Veranstaltungen und die sogenannten G-Regeln gibt es nicht mehr. Dies gilt aber nicht für die Pflege: Das Coronavirus ist nach wie vor präsent, ältere und pflegebedürftige Menschen sind immer noch gefährdet. Somit ist der Kostenfaktor in der Pflege durch den zusätzlichen Bedarf an Pflegehilfsmitteln zum Zwecke der Eindämmung des Infektionsschutzes höher geworden. Die Streichung des Zuschusses hat eine höhere Belastung der Pflegenden zur Folge.

Das Handeln der Politik ist gefragt

Derzeit ist es nicht absehbar, dass der Bedarf an Pflegehilfsmitteln wieder abnehmen wird. Mit dem Herbst kann wieder eine Zunahme der Ansteckungen verbunden sein. Die Folge ist ein erhöhter Verbrauch an Masken und Desinfektionsmitteln, was in der Regel auch einen Preisanstieg zur Folge hat. Somit ist es wichtig, dass die Politik Maßnahmen ergreift, um die Pflegebranche zu unterstützen. Dies gilt auch für privat Pflegende, die wie alle anderen Bürger unter den permanent steigenden Kosten für den Lebensunterhalt leiden.