Home » Gesundheit » Vorteile, gesund zu sein

Vorteile, gesund zu sein

Viele Menschen sprechen eher über die Risiken, die mit einer ungesunden Lebensweise verbunden sind, als über die Vorteile einer gesunden Lebensweise. Ungesunde Lebensweise kann, wie wir wissen, eine Vielzahl von ernährungs- und fettleibigkeitsbedingten Gesundheitskrankheiten verursachen. Chronisch ungesunde Gewohnheiten führen in den USA jedes Jahr zu 700.000 Todesfällen.

Wie kommt es, dass weniger über die Vorteile gesprochen wird, seinem Körper etwas Gutes zu tun? Was bringt es Ihnen auf lange Sicht? Lesen Sie weiter, um es herauszufinden.

1. Bekämpft Krankheiten

Trainieren und richtiges Essen sind ein starkes Duo, wenn es um die Langlebigkeit der Gesundheit geht, denn es hilft dem Körper, Krankheiten zu verhindern. Gesundheitliche Komplikationen wie Krebs, Diabetes oder Herzversagen sind alle mit schlechten Gesundheitsentscheidungen und einem sitzenden Lebensstil verbunden.

Während eine familiäre Vorbelastung mit einer bestimmten Krankheit die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass Sie eine Krankheit bekommen, sind es oft die Entscheidungen, die Sie treffen, die entweder ihr Auftreten prägen oder sie verschlimmern.

Eine Ernährung, die reich an Obst und Gemüse ist, versorgt den Körper mit den Antioxidantien und Ballaststoffen, die er braucht, um Giftstoffe auszuspülen und die Zellen gesund zu halten. Jede Art von Bewegung ist hilfreich für die Gesundheit des gesamten Körpers, insbesondere des Herzens.

2. Stärkt das Selbstvertrauen

Wenn Sie regelmäßig trainieren, gewinnen Sie ein neues Maß an Selbstvertrauen. Krafttraining, Walken, Laufen, Tanzen oder Schwimmen mag für manche anfangs mühsam, anstrengend oder hart erscheinen.

Mit der Zeit werden die Herausforderungen und Schmerzen jedoch lohnenswert, da Sie beginnen, es zu genießen und zu sehen, wie sich Ihr Körper dabei verändert.

Der Zuversichtsschub ist nicht nur physisch. Es ist auch mental. Sie fangen vielleicht an, mehr an sich selbst zu glauben und nehmen mehr Dinge auf sich, um sich selbst herauszufordern.

3. Verbessert die Gesundheit des Gehirns und die Laune

Richtige Bewegung und Ernährung verbessern auch die geistige Gesundheit. Wenn Sie Sport treiben, kommt es zu positiven Veränderungen im Gehirn. Wenn Sie trainieren, kann der Körper Blut und Sauerstoff effizienter zum Gehirn transportieren.

Dies verbessert das Gedächtnis und die Stimmung, da neue Gehirnzellen gebildet werden und eine stärkere Verbindung zwischen den kommunizierenden Zellen hergestellt wird. Bewegung ist effektiv bei der Bekämpfung von Ärger, Angst und Depression. Supplementor geht im Detail darauf ein, wie Krafttraining das Gehirn beeinflusst.

Die Änderung Ihrer Ernährung durch die Reduzierung oder Eliminierung von verarbeiteten Lebensmitteln und Zucker hilft auch, die Stimmung zu verbessern und reduziert Müdigkeit und „Abstürze.“

4. Reduziert Stress

Wenn Sie viel um die Ohren haben, kann etwas so Einfaches wie ein Spaziergang im Freien helfen, Stress abzubauen. Wenn Sie Sport treiben, setzt Ihr Körper wohltuende Neurotransmitter frei, die als Endorphine bekannt sind. Diese wirken auch als natürliche Schmerzmittel und verbessern Ihre Fähigkeit zu schlafen.

Beim Sport werden auch Katecholamine freigesetzt, die eine Kampf- oder Fluchtreaktion auslösen, die Ihren Körper vor den Auswirkungen von Stress schützt. Sie können Ihren Stress durch Bewegung kontrollieren, indem Sie sich von schlechten Gewohnheiten wie dem Rauchen fernhalten, wenn Sie aufhören wollen, oder Ihren Appetit kontrollieren.

5. Optimiert die Leistung

Sie haben mehr Energie, wenn Sie Ihren Körper mit dem richtigen Brennstoff versorgen und sich sportlich betätigen. Schon ein paar Minuten Training in den Werbepausen oder 20-30 Minuten in der Mittagspause verbessern den Fokus, die Kreativität und die Konzentration.

Wenn Sie sich bewegen, werden Sie sowohl zu einem geistigen als auch zu einem körperlichen Kraftpaket, auch wenn es während einer Übung den Anschein haben mag, als sei es das Gegenteil. Wenn Sie Ihr Training, egal wie lang oder kurz, mit einer guten Ernährung verbinden, verbessert das Ihre geistige Klarheit und Leistungsfähigkeit.

6. Gesunder Darm und Organe

Der Magen ist voll von Bakterien, sowohl guten als auch schlechten. Es sollte ein Gleichgewicht zwischen den beiden bestehen, was eintritt, wenn Sie mehr gute als schlechte Bakterien haben. Natürlich vorkommende Bakterien unterstützen ihn bei der Verdauung und dem Stoffwechsel.

Andere gute Bakterien helfen bei der Herstellung der Vitamine B und K, die auch bei der Bekämpfung von schlechten Bakterien und Viren helfen. Wenn das Darmbiom verändert ist, kommt es zu lokalen Entzündungen, die das Potenzial haben, systemisch zu werden, wenn sie nicht behandelt werden.

Der Verzehr von Ballaststoffen, fermentierten Lebensmitteln und die Einnahme von ausreichend Prä- und Probiotika helfen Ihrem Darm, zu gedeihen. Dies beugt Verdauungsproblemen oder Krankheiten vor.

Das Leben ist tatsächlich im Blut. Sportliche Betätigung ist ebenfalls hilfreich für einen gesunden Darm und gesunde Organe, weil sie eine schlechte Durchblutung verhindert. Schon 20 Minuten Bewegung reichen aus, um Entzündungen im Körper zu senken. Der Blutfluss, der im ganzen Körper freigesetzt wird, stellt sicher, dass Sie die Nährstoffe, die Sie benötigen, aus den Nahrungsmitteln bekommen, die Sie brauchen.

Blut ist auch ein Transportmittel, um Zellen und Hormone bei Bedarf von einem Bereich zum anderen zu schicken. Übung hilft, die Leichtigkeit in der Kommunikation als gut zu erleichtern.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.