Home » Beitrag veröffentlicht von Stadt Redaktion

Archiv des Autors: Stadt Redaktion

Die passendsten Düfte für den Sommer

Betörend und spritzig-frisch zugleich – Düfte für den Sommer

An heißen Sommertagen sehnen wir uns nach Frische und Leichtigkeit. Fruchtig-spritzige, blumige oder leichte Düfte, deren Geruchsintensität mit der Zeit ein wenig ausgeprägter wird, lassen die Herzen höher schlagen. Schwere Parfums sind hingegen eher für den Herbst oder den Winter geeignet. Der menschliche Geruchssinn kann nicht nur die Gefühlswelt positiv beeinflussen, sondern durch Düfte ist es überdies möglich, Erinnerungen in der Gedankenwelt wieder aufleben zu lassen. Erfahrene Parfumeure wissen das. Sie teilen ihre Parfums gern in saisonale Duftkreationen ein. So wird es leicht, die passenden Düfte für den Sommer zu finden.

Die meisten Menschen bringen mit dem Sommer fast unwillkürlich Urlaub, Sonne, Strand, Meer und Blumenwiesen in Verbindung. Hochwertige Sommerdüfte passen sich dieser fröhlichen Stimmung an und sind vorwiegend blumig, oder sie brillieren durch eine fruchtige, belebende Note. Je nach Parfum können unter anderem Essenzen der schwarzen Johannisbeere, Jasmin, Vanille oder Kokos-Aromen enthalten sein. Pfirsich, Lemon oder exotische Blüten sorgen ebenfalls für echtes Urlaubsfeeling. Manche Parfums enthalten sogar Zimt – eine Essenz, die normalerweise eher intensiven Winterdüften vorbehalten ist. Es kommt eben auf die Komposition bzw. auf die Zusammensetzung der verarbeiteten Ingredienzen an.

Die wichtigsten Eigenschaften eines Sommerparfums

  • Sommerliche Parfums sind unaufdringlich.
  • Sie zeichnen sich durch einen frischen Charakter aus.
  • Oft sind sie nur als eine leichte Nuance wahrnehmbar.
  • Sommerdüfte lassen aufgrund ihrer angenehmen Zusammensetzung Urlaubsgefühle aufkommen.
  • Sie enthalten keine schweren Öle oder intensiven Duft-Essenzen.

Nicht jedes Parfum ist für jeden Anwender geeignet

Sommerdüfte riechen bei jedem Menschen anders. Hierbei spielen verschiedene Faktoren eine Rolle, wie zum Beispiel die individuelle Körperchemie oder der ph-Wert der Haut. Darüber hinaus können das Lebensalter oder sogar die Essgewohnheiten die Duftbeschaffenheit eines Parfums beeinflussen. Bei Menschen, die regelmäßig scharf oder pikant speisen, riechen Parfums oft deutlich intensiver. Nicht immer können sich die verwendeten Düfte bei ihnen jedoch voll entfalten. Das liegt häufig daran, dass die Öle der Lebensmittel über die Haut abgegeben werden und sich mit den Essenzen des Parfums verbinden.

Obwohl man bei heißen Außentemperaturen naturgemäß stärker schwitzt, sollte das Parfum sparsam aufgetragen werden. Die Duftaromen verteilen sich in der sommerlichen Jahreszeit deutlich stärker als an kühlen Tagen. Die Gefahr, dass das Sommerparfum von anderen als zu dominant wahrgenommen werden könnte, ist daher groß. Dezente Zurückhaltung ist daher gefragt, wenn es um die Wahl des Duftes geht.

Zeit nehmen bei der Suche nach dem passenden Sommerparfum

Grundsätzlich ist es ratsam, jedes Parfum vor dem Auftragen auszuprobieren. Die Erfahrung hat gezeigt, dass sich für Menschen mit fettiger Haut Sommerdüfte mit würzig-orientalischem Charakter exzellent eignen. Parfums, die Bergamotte, Lemon oder Zitrone entfalten, sind ideal für Anwender mit trockener oder sensibler Haut. Der menschliche Geruchssinn kann in der Regel nicht mehr als drei Duftrichtungen voneinander unterscheiden. Wenn aber dennoch mehr als drei Parfums nacheinander getestet werden, ist es möglich, dass die einzelnen Kreationen nur noch zu einem kleinen Teil wahrgenommen werden. Es ist daher denkbar, dass der Duft des neu erworbenen Parfums nach dem Kauf völlig anders riecht. Bei der Suche nach dem perfekten Parfum für den Sommer sollte man sich Zeit nehmen – und mit allen Sinnen genießen.